Suche

Veranstaltungen/Material

Mitarbeitende von Jugendwohngruppen, Freizeitzentren und anderen Institutionen der Jugendhilfe werden regelmäßig mit dem Drogenkonsum ihrer Bewohner*innen oder Besucher*innen konfrontiert. Oftmals stellt dies die Mitarbeiter*innen vor eine neue Herausforderung.

In diesem Zusammenhang bietet die Fachstelle für Suchtvorbeugung der Drogenberatung e. V. Bielefeld anlassbezogene Teamfortbildungen, die Teilnahme an Dienstbesprechungen und die Mitwirkung an zu verändernden oder zu erweiternden Hausregeln an.

Die von der Fachstelle angebotenen Fortbildungen können u. a.

  • Informationen zu Substanzen und deren Wirkungsweisen
  • Informationen zur Suchtentwicklung
  • Beantwortung konzeptioneller Fragen zum internen Umgang mit Substanzkonsum
  • oder die Einführung in die Motivierende Gesprächsführung beinhalten.

In einem Vorgespräch klären wir den jeweiligen Besprechungsbedarf. Wie in allen Angebotsbereichen der Drogenberatung e.V. Bielefeld unterliegen auch hier die Mitarbeiter*innen der Schweigepflicht.


MOVE (Motivierende Kurzintervention bei konsumierenden Jugendlichen)

Das Konzept von MOVE stützt sich auf internationale Erfahrungen mit Kurzinterventionen: Kurze Beratungsgespräche sind nicht nur besser als gar keine, ihr Effekt ist dem von langfristigen Interventionen durchaus vergleichbar. Attraktiv für die Beratung von konsumierenden Jugendlichen sind sie vor allem dadurch, dass sie in unterschiedlichen Situationen - auch zwischen »Tür und Angel« - stattfinden können.

Ein zentrales Stichwort ist Motivation, den theoretischen Hintergrund bilden hierbei die Prinzipien der Motivierenden Gesprächsführung nach Miller und Rollnick.

  • MOVE stellt die Frage, wie motiviert der einzelne Jugendliche ist, sich mit seinem Konsumverhalten und dessen Risiken auseinander zu setzen oder etwas daran zu verändern
  • MOVE gibt Denkanstöße und geht offen mit Ambivalenzen um
  • MOVE will die Motivation zur Veränderung stärken
  • MOVE will dazu beitragen, die Kommunikation zwischen Kontaktpersonen und Jugendlichen zu verbessern und eine professionelle Gesprächshaltung zu stärke

Umfang der MOVE-Schulung:
12 Einheiten à 90 Minuten werden von der Fachstelle für Suchtvorbeugung als dreitägige Blockveranstaltung angeboten.

Kontaktaufnahme über die Fachstelle für Suchtvorbeugung

Nach einem bestimmten Begriff suchen

Nach einem bestimmten Begriff suchen


Geben Sie den Begriff ein, nach dem Sie suchen. Klicken Sie dann auf die Lupe oder drücken Sie »Enter«.